Tennisprofi belästigt Journalistin live im TV

Der französische Tennisprofi Maxime Harmou.

Der französische Tennisprofi Maxime Harmou.

Paris. Der Französische Tennis-Verband hat Maxime Hramou die Akkreditierung für die French Open entzogen, weil sich der 21 Jahre alte Spieler in einem TV-Interview mit einer Journalistin völlig daneben benahm. Hamou hatte die Frau während eines Interviews geküsst und bedrängt. In den sozialen Netzwerken wurde der Fall bereits als Sexismus-Attacke bezeichnet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Franzose Hamou hatte sich über die Qualifikation ins Hauptfeld von Paris gespielt, war am Montag aber in der ersten Runde an Pablo Cuevas aus Uruguay (3:6, 2:6, 4:6) gescheitert. Harmou darf die Anlage in Roland Garros nach der Entscheidung des Verbandes vom Dienstag nun nicht mehr betreten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Die Eurosport-Reporterin wehrte sich während des Gesprächs mit Harmou, beheilt aber immer die Beherrschung. Gegenüber der „Huffington Post“ sagte sie zu dem Vorfall: „Wenn ich nicht live auf Sendung gewesen wäre, hätte ich ihn geschlagen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von fw/RND/dpa

Mehr aus Sport

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken