Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
Hier sind wir zu Hause… Lindhorst

Ein ganz besonderes Christkind

Ein ganz besonderes Christkind Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Kyra Politz wünscht sich vor Ort und in der gesamten Region Hannover eine Infrastruktur, „die mehr Flexibilität zulässt“. FOTO: RG

Zwölf Fragen an Kyra Politz. Die 30-Jährige ist neugewähltes Mitglied im Gemeinderat Lindhorst (für Bündnis 90/Die Grünen) – und eine von vier Frauen in diesem 15-köpfigen Gremium.Ich lebe gerne hier, weil…… ich mich hier zu Hause fühle. Ich bin in der Samtgemeinde aufgewachsen. Familie, Freunde, Spielmannszug – mein Leben. So hat es mich 2018 nach dem Studium hierher zurück verschlagen.Mein Lieblingsplatz in der Samtgemeinde Lindhorst ist…… mein Elternhaus in Lüdersfeld. Dort bin ich immer noch einmal pro Woche, um gemeinsam mit meiner Familie Kaffee zu trinken, Phase 10 zu spielen oder bei Wikinger-Schach durch den Garten zu toben.

Das Motto von Kyra Politz lautet: „Ändere, was dich stört, statt darüber zu sprechen“

Hier ist es am schönsten, weil…

… ich mit meinen Lieblingsmenschen zusammen sein kann.

Wen möchten Sie gerne mal persönlich kennenlernen?

Es gibt mehrere Menschen, die ich gerne mal kennenlernen würde. Mit Annalena Baerbock könnte man interessante Gespräche zum Thema Klimaschutz führen. Außerdem PUR-Sänger Hartmut Engler, denn ich liebe seine Musik. Die Liste ist aber noch lange nicht vollständig.

Welches war der bislang schönste Tag in Ihrem Leben?

Der 24. Dezember 2020 – die Geburt unserer Tochter. Auch wenn wir vorher gehofft haben, dass es bitte nicht an Weihnachten passiert, ist es das fantastischste Wunder. Und das Datum ist letztlich völlig nebensächlich.

Worüber ärgern Sie sich am meisten?

Ich mag es überhaupt nicht, wenn Menschen ungerecht behandelt werden. Gleichberechtigung ist mir sehr wichtig. Zudem sind Unehrlichkeit und Illoyalität wirklich abstoßend.

Was fehlt Ihnen in Ihrer Umgebung?

Aus gesundheitlichen Gründen ist es mir nicht möglich, einen Führerschein zu machen. Insofern fehlt mir eine Infrastruktur, die mehr Flexibilität zulässt – sowohl innerhalb der Samtgemeinde als auch in der Region Hannover.

In welchen Vereinen sind Sie Mitglied?

Ich bin seit meinem 6. Lebensjahr Mitglied des Spielmannszugs „Glück-Auf Lindhorst“. Hier bin ich seit einigen Jahren auch 2. Vorsitzende.

Wo verbringen Sie am liebsten Ihren Urlaub?

In Dellach (Österreich) auf dem Götzfriedhof. Dort hat man wunderschöne Naturerlebnisse; einen Hof, auf dem Fleisch, Gemüse und Honig selbst produziert werden; und einen See, an dem man die Seele baumeln lassen kann. Ich liebe es.

Welches Hobby macht Ihnen am meisten Spaß?

Das ist situtationsabhängig. Ich habe großen Spaß daran, Musik zu machen. Ich liebe es, mich mit meinen Freunden zu treffen. Ich genieße Playdates mit meiner Tochter. Und auch die Gewerkschaftsarbeit liegt mir sehr am Herzen.

Wie sieht Ihr perfektes Wochenende aus?

Ohne vorherigen Planungsstress. Ausschlafen, gemütlich frühstücken, kuscheln mit meiner Kleinen, spazieren gehen oder kleinere Ausflüge – zum Beispiel nach Steinhude – und abends lecker essen gehen.

Ich engagiere mich politisch, weil…

… ich den Grundsatz lebe „Ändere, was dich stört, statt darüber zu sprechen“. Lindhorst ist toll, ich lebe gerne hier. Dennoch sehe ich kleine Optimierungsbedarfe: Spielplätze, Angebote für junge Menschen, Ausbau von Fuß-und Radwegen, Ausbau der Infrastruktur, Transparenz zwischen Gemeinde und Einwohnern. Zudem wünsche ich mir im Bezug auf Nachhaltigkeit mehr Information an die Haushalte, sodass Klimaschutz auch im Privaten einziehen kann.