Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
Zuhause in Lauenau - Hier lebe ich gern

„Unsere Mitglieder haben uns die Treue gehalten“

Sport in Sparten bei der Victoria:

„Unsere Mitglieder haben uns die Treue gehalten“ Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Im Sportpark gehen die Fußballer und die Tennisspieler ihrem Hobby nach. Fotos: rg (4), nin

Wer an Lauenau denkt, dem fällt möglicherweise zuerst die Eishalle ein. Seit ihrer Eröffnung Ende 2004 hat sich die Anlage im Gewerbepark zu einem Schmuckstück und Besuchermagneten entwickelt. Auf der überdachten Eisfläche drehen in jeder Saison mehrere 10.000 Menschen ihre Runden.

Vorstandssprecher Bernd Schwarz über die Aktivitäten des SV Victoria Lauenau

Ganzjährig aktiv sind hingegen die 16 Abteilungen des SV Victoria Lauenau, der mit knapp 1400 Mitgliedern zu den größten Vereinen im Schaumburger Land gehört. Quasi rund um die Uhr zur Verfügung stehen dem Klub der Sportpark, das „Dojo“ und die Victoria Arena. Außerdem kann die örtliche Schulsporthalle an zwei Tagen pro Woche genutzt werden. Sprecher des Victoria-Vorstands ist Bernd Schwarz.

Herr Schwarz, wie ist Ihr Verein bislang durch die Corona-Pandemie gekommen?

Wir hatten und haben in der gesamten Pandemiezeit eine stabile Mitglieder-Situation. Unsere Mitglieder haben uns die Treue gehalten. Dank des Einsatzes unserer Abteilungs- und Übungsleiter und der Corona-Beauftragten konnten wir außerhalb der Lockdown-Zeit unter den gesetzlichen Rahmenbedingungen durchgängig ein Sportangebot organisieren. Der erforderliche administrative Aufwand war jedoch erheblich und hat unsere ehrenamtlich tätigen Mitglieder ziemlich belastet. Einzelne Sportgruppen haben sich allerdings entschlossen, aus Vorsicht den Sport ruhen zu lassen, bis dies gefahrlos wieder möglich sein wird.

Welche besonderen Aktionen haben Sie in Corona-Zeiten auf die Beine gestellt?

Da wir unser 100-jähriges Jubiläum nicht feiern konnten, gab es die 100.000-Kilometer-Herausforderung. Für jedes Jahr des Bestehens 1000 Kilometer Radeln, Wandern, Schwimmen, Paddeln und dergleichen. Das haben wir geschafft und spenden dafür 1000 Euro an gemeinnützige Institutionen. Zudem haben wir gemeinsam mit dem Anbieter „Stickerstars“ ein Sticker-Album aufgelegt. Eine Abteilung hat einen digitalen Adventskalender entwickelt. Und in der Lockdown-Zeit gab es auch digitale Sportangebote.

Was bieten Sie Ihren Mitgliedern außer Sport?

Die Abteilungen nehmen an Fleckenmeisterschaften teil: zum Beispiel im Eisstockschießen und Bowling sowie am Quadro-Cup und Löwencup. Im Sommer veranstalten wir normalerweise unsere Victoria Classics mit zahlreichen Geschicklichkeitsspielen. Und in den einzelnen Abteilungen findet immer mal wieder ein geselliges Beisammensein statt.

„Unsere Mitglieder haben uns die Treue gehalten“-2
Die Victoria Arena gilt als vielseitiges Schmuckstück des Vereins.
„Unsere Mitglieder haben uns die Treue gehalten“-3
Die Schulsporthalle kann von den Victoria-Mitgliedern an zwei Tagen pro Woche genutzt werden.

Worauf freuen Sie sich am meisten, wenn die Corona-Pandemie eines Tages vorbei ist?

Aufs uneingeschränkte, gesellige Zusammensein und darauf, unbeschwert maskenfrei Sport zu treiben. 
  

Sport in Sparten bei der Victoria:

„Unsere Mitglieder haben uns die Treue gehalten“-4

• Fußball
• Tennis
• Tischtennis
• Volleyball
• Badminton
• Rollhockey
• Judo
• Taekwondo
• Boxen
• Reha
• Fitness
• Sportabzeichen
• Turnen
• Radsport
• Tanzen
• Mittelalterliches Fechten

DREI FRAGEN an Bürgermeister Wilfried Mundt (SPD)

„Unsere Mitglieder haben uns die Treue gehalten“-5

Mit welcher Motivation haben Sie bei der letztjährigen Kommunalwahl wieder für den Gemeinderat kandidiert und sich dann im November 2021 erneut für das Bürgermeister-Amt beworben?

Meine vergangenen sechseinhalb Jahre als Bürgermeister haben gezeigt, dass man in Lauenau gemeinsam mit Politik und Bürgern etwas bewegen kann. Es gibt zahlreiche begonnene Projekte, die es noch zu beenden beziehungsweise umzusetzen gilt. Am Ende war natürlich auch mein Wahlergebnis dafür ausschlaggebend, um weiterhin als Bürgermeister im Flecken Lauenau zur Verfügung zu stehen.

Welche örtlichen Projekte möchten Sie in der laufenden Wahlperiode – also bis spätestens 2026 – unbedingt abschließen?

Absolute Priorität hat natürlich der neue Edeka-Markt in der Ortsmitte. Ein solch moderner Frischemarkt ist – nicht zuletzt aufgrund unserer Bevölkerungsentwicklung – an diesem Standort unverzichtbar und kann zu einer weiteren Belebung des Fleckenzentrums beitragen. Ebenso wichtig sind für mich die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses in Feggendorf und die Aufwertung des Volksparks in Lauenau. Wenn es dann noch klappt, den erforderlichen Neubau einer Turnhalle in Feggendorf im bevorstehenden Zeitraum zu realisieren, wäre ich sehr zufrieden.

Was schätzen Sie an Ihrer Gemeinde am meisten?

Wenn man auch nicht immer jeden Bürger mit den vollendeten Maßnahmen zufriedenstellen kann, so schätze ich das menschliche Miteinander innerhalb unseres Fleckens – hoffentlich bald auch wieder im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen. Die Initiativen der örtlichen Vereine und das kulturelle Leben bieten Veranstaltungen für Jung und Alt. Die Nähe zum Deister bietet die Möglichkeit für eine Auszeit in der Heimat. Einkaufsmöglichkeiten und gastronomische Angebote sowie das Freibad im Sommer und die Eishalle im Winter locken nicht nur einheimische Bürger an.