Flughafen Frankfurt: Einer von 100 getesteten Risikoreisenden hat Corona

Coronatests am Frankfurter Flughafen.

Coronatests am Frankfurter Flughafen.

Am ersten Tag der Corona-Testpflicht für Reisende aus Risikoländern ist etwa jeder hundertste Passagier am Flughafen Frankfurt positiv auf das Coronavirus getestet worden. “Nach wie vor sind ungefähr ein Prozent der Tests positiv”, sagte Benedikt Hart, vom Deutschen Roten Kreuz Frankfurt dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. Insgesamt zeigte er sich zufrieden mit den Abläufen am größten deutschen Flughafen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Samstag hätten sich gut 1880 Passagiere an der Teststation für Reisende aus Risikoländern testen lassen – laut Hart die deutlich überwiegende Mehrheit der ihm zufolge insgesamt 2500 Einreisenden aus Risikoländern. Bei einigen Hundert geht er davon aus, dass sie sich im Heimatort testen lassen oder einen aktuellen Test aus dem Herkunftsland vorweisen können, so wie es die neue Regelung vorsieht.

Keine Zwischenfälle bekannt

Diese schreibt seit Samstag vor, dass Reisende aus Ländern, die auf der Risikoliste des Robert-Koch-Instituts stehen, einen aktuellen Test vorweisen müssen. Dieser kann kostenlos am Flughafen, 72 Stunden nach der Einreise via Hausarzt oder 48 Stunden vor Abflug im Herkunftsland gemacht werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die vom DRK betriebene Teststation am größten deutschen Flughafen ist aus Sicht ihres Leiters Benedikt Hart gut mit der Neuregelung zurechtgekommen. Die knapp 1900 Tests seien ein problemloser Wert, es habe wenig Wartezeiten gegeben, so Hart. Auch aus anderen Städten sind keine größeren Probleme bekannt – auch wenn die ein oder andere Teststation an deutschen Flughäfen noch ein Provisorium ist.

Auch am Sonntag lief der Betrieb der DRK-Station in Frankfurt nach Angaben von Hart problemlos – außer, dass die Hitze Reisenden und Ehrenamtlichen gleichermaßen zu schaffen machte. Zwischenfälle habe es bislang keine gegeben. “Es freut uns, dass so viel Verständnis für die Maßnahme herrscht”, sagte Hart.



Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen