Steigende Kosten für Transport und Nahrung

Türkei: Inflation steigt auf fast 70 Prozent

Der Präsident der Türkei, Recep Tayyip Erdogan.

Der Präsident der Türkei, Recep Tayyip Erdogan.

Istanbul. Die Inflation in der Türkei ist im April auf 70 Prozent gestiegen. Grund sind die weltweiten Energiepreise und steigende Lebensmittelkosten. Das hat das türkische Statistikinstitut Turkstat auf seiner Webseite mitgeteilt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In der Türkei dreht sich die Preisspirale bereits seit Monaten immer schneller. Wie erheblich der Preisdruck auf vorgelagerten Wirtschaftsstufen ist, zeigen die Erzeugerpreise. Sie stiegen im April um gut 121 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat nach knapp 115 Prozent im März. Die Erzeugerpreise liegen also mehr als doppelt so hoch wie vor einem Jahr. Die Herstellerpreise beeinflussen die Lebenshaltungs­kosten der Verbraucherinnen und Verbraucher in der Regel mittelbar und mit Zeitverzug.

Die Inflationsrate in der Türkei wird durch mehrere Faktoren getrieben. Seit Längerem sorgt die schwache Landeswährung Lira für erheblichen Preisauftrieb, da in die Türkei importierte Güter dadurch verteuert werden. Hinzu kommen erhebliche Probleme in den internationalen Lieferketten, die etwa Vorprodukte teurer werden lassen. Auch steigen die Preise vieler Rohstoffe, nicht zuletzt wegen des russischen Angriffs auf die Ukraine. Die türkische Notenbank stemmt sich gegen die Entwicklung nicht mit Zinsanhebungen, sondern hat die Zinsen trotz hoher Inflationsraten sogar gesenkt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für den März hatte Turkstat die Inflationsrate mit 61 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat angegeben. Schon das war ein Rekordhoch seit Beginn der Ära von Präsident Recep Tayyip Erdogan. Der Staatschef hielt zu diesem Zeitpunkt jedoch an seiner Politik der Zinssenkungen fest. In der Bevölkerung wächst der Unmut.

RND/ag

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter.

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen