Frische Brötchen am Feiertag

Reformationstag: Wann und wo öffnen Bäckereien am 31. Oktober 2022?

Frische Brötchen in den Ofen gibt es in Potsdam am 3. Oktober nicht überall.

Frische Brötchen am Reformationstag? In diesen Bundesländern haben Bäckereien und Konditoreien am 31. Oktober geöffnet.

Am 31. Oktober wird in mehreren Bundesländern der Reformationstag gefeiert. An dem teilweise gesetzlichen Feiertag bleiben also alle regulären Geschäfte wie Supermärkte, Discounter oder sonstiger Einzelhandel geschlossen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Anders sieht es bei Bäckereien aus, die je nach Ladenöffnungsgesetz des Bundeslandes auch einige Stunden an Feiertagen geöffnet haben dürfen.

Haben die Bäckereien in Ihrem Bundesland geöffnet? Und wenn ja, wie sind die Öffnungszeiten am Reformationstag 2022? Ein Überblick.

Darum geht‘s:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
  • Feiertag: Reformationstag (teils gesetzlicher Feiertag)
  • Datum: Montag, 31. Oktober 2022
  • Bundesländer: Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen

Bäcker am Reformationstag 2022: Die Öffnungszeiten in den Bundesländern

Der Reformationstag gilt in einen Bundesländern Deutschlands als gesetzlicher Feiertag, darunter fallen Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. Die üblichen Öffnungszeiten für Bäcker unterscheiden sich daher von normalen Werktagen und richten sich nach dem sogenannten Ladenöffnungsgesetz des jeweiligen Bundeslandes.

  • Brandenburg: Back- und Konditorwaren dürfen in der Zeit von 7 bis 9 Uhr verkauft werden. Insgesamt dürfen Bäckereien für die Dauer von fünf zusammenhängenden Stunden öffnen.
  • Bremen: An Feiertagen dürfen Bäckereien in Bremen für die Dauer von drei Stunden öffnen. Die Öffnungszeiten müssen zwischen 8 und 16 Uhr liegen. Eine Ausnahme gibt es nur am 24. Dezember und 31. Dezember – sofern diese auf einen Sonntag fallen, darf nur bis 14 Uhr geöffnet werden.
  • Hamburg: In Hamburg dürfen Bäckereien und Konditoreien an Sonn- und Feiertagen zwischen 7 und 16 Uhr und für höchstens fünf Stunden öffnen. Nur an Oster- oder Pfingstmontag sowie am zweiten Weihnachtstag gelten gesonderte Regeln, eine Ladenöffnung ist an diesen Tagen nicht zugelassen. Am 24. Dezember (sofern dieser auf einen Sonntag fällt), dürfen Bäckereien drei Stunden und bis höchstens 14 Uhr öffnen.
  • Mecklenburg-Vorpommern: Bäckereien und Konditoreien dürfen an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen höchstens für fünf Stunden öffnen, eine konkrete Uhrzeit gibt das Bundesland nicht vor. Eine Ausnahme stellt der 1. Mai dar: Der Verkauf ist nur dann erlaubt, wenn die Ladeninhaberin oder der Ladeninhaber oder deren Familienangehörige den Verkauf selbst übernehmen. Alle sonstigen Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen müssen freigestellt werden.
  • Niedersachsen: Bäckereien und Konditoreien, die nach ihrer Größe und ihrem Sortiment auf den Verkauf von Bäckerei- und Konditorwaren in kleinen Mengen ausgerichtet sind, dürfen an Sonn- und Feiertagen für die Dauer von fünf Stunden am Tag öffnen.
  • Sachsen: In Sachsen dürfen Konditoreien und Bäckereien an Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 7 bis 18 Uhr und für die Dauer von insgesamt sechs Stunden öffnen. Allerdings gibt es einige Ausnahmen, unter die auch der Reformationstag fällt. An Karfreitag, Ostermontag, Pfingstmontag, Reformationstag sowie am ersten und zweiten Weihnachtstag müssen die Verkaufsstellen geschlossen bleiben.
  • Sachsen-Anhalt: Bäckereien dürfen an Sonn- und Feiertagen für die Dauer von fünf zusammenhängenden Stunden öffnen. Eine Ausnahme stellt nur der 24. Dezember dar, sofern dieser auf einen Sonntag fällt. In dem Fall darf für die Dauer von drei Stunden und bis höchstens 14 Uhr verkauft werden.
  • Schleswig-Holstein: Bäckereien und Konditoreien dürfen an Sonn- und Feiertagen für die Dauer von fünf Stunden öffnen und verkaufen. Nur der Karfreitag ist eine Ausnahme, an diesem Feiertag dürfen die Verkaufsstellen nicht öffnen.
  • Thüringen: In Thüringen dürfen Bäckereien und Konditoreien an Sonn- und Feiertagen zwischen 7 und 17 Uhr und für die Dauer von fünf zusammenhängenden Stunden öffnen. Nur am 24. Dezember gibt es eine Ausnahme, sofern dieser auf einen Sonntag fällt: Verkaufsstellen dürfen an diesem Tag nur für höchstens drei Stunden und bis 14 Uhr geöffnet sein.

Reformationstag am 31. Oktober 2022: Hier haben Bäckereien geschlossen

Lediglich in Sachsen dürfen Bäckereien am Reformationstag nicht öffnen. Frische Brötchen gibt es also nur, wenn man sie selbst backt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bäckereien am Reformationstag 2022: Hier gelten normale Öffnungszeiten

In einigen Bundesländern ist der Reformationstag kein gesetzlicher Feiertag. Hier gelten am 31. Oktober, einem Montag, die regulären Öffnungszeiten für Werktage. Normal geöffnet haben Bäckereien und Konditoreien am 31.10. demnach in:

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Rheinland-Pfalz
  • Nordrhein-Westfalen
  • Saarland
  • Berlin
  • Hessen

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen