Personenschützer

Steigender Umsatz mit Sicherheit

Die Hollywood-Schauspielerin Diane Kruger wird im Hintergrund von einem Mitarbeiter der Trudwig GmbH bei einem Premierenauftritt in Berlin bewacht.

Die Hollywood-Schauspielerin Diane Kruger wird im Hintergrund von einem Mitarbeiter der Trudwig GmbH bei einem Premierenauftritt in Berlin bewacht.

HAMELN. Zu dem Aufgabenbereich, auf den das Unternehmen sich spezialisiert hat, gehört unter anderem auch der Schutz von Unternehmerfamilien, die Sicherung gefährdeter Objekte, die Begleitung von Personen aus der Öffentlichkeit – auch in Staaten außerhalb der EU, zum Beispiel nach Algerien oder auch nach Dubai.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Seit der Entführungsfälle Oetker und Reemtsma hat sich die Nachfrage nach dieser Form von Schutz auch von gefährdeten, aber nicht in der Öffentlichkeit stehenden Unternehmerfamilien deutlich verstärkt“, berichtet Kai Trudwig, dessen GmbH seit 2013 besteht. Und nicht nur Wirtschaftsgrößen wollen geschützt werden. „Wir haben auch Mitglieder arabischer Familien als Kunden, wenn sie auf Auslandsreisen nach Europa kommen und hier einen entsprechenden Schutz benötigen.“

Die Erbringung von hochwertiger Sicherheit gehöre mittlerweile seit gut 20 Jahren zu seiner Philosophie, betont Kai Trudwig als geschäftsführender Gesellschafter. Was er gemeinsam mit seinen Mitarbeitern inzwischen auf die Beine gestellt hat, bringt rund 30 Festangestellten Lohn und Brot.

Investition in Technik, Mitarbeiterkompetenz und Qualifizierung

Und Trudwigs Bilanzzahlen zeigen steil nach oben. Durch die ständige Investition in Technik, Mitarbeiterkompetenz und Qualifizierung sei es gelungen, ein stabiles, leistungsfähiges Dienstleistungsunternehmen in der Branche aufzubauen. „Wir sind Nutzer und Partner in einem Netzwerk vergleichbarer Unternehmen“ und könnten so in diesem Netzwerk auch große Aufträge abdecken.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Natürlich sichern wir auch Veranstaltungen wie die CeBIT in Hannover ab“, erklärt Trudwig, „aber unser Schwerpunkt liegt auf der Installation von Alarm- und Videoanlagen für Industrie- und Handelsunternehmen und für Privatleute, die sich zum Beispiel zusätzlich auch auf eine Notfallleitstelle hier in unserer Zentrale aufschalten lassen können.“

Die Leitstelle ist permanent aufgeschaltet

Ein Mitglied der Betriebsleitung erläutert am Beispiel eines großen Einzelhändlers auf der Insel Rügen, wie das funktionieren kann: „Unser Monitoring-Sicherheitskonzept beinhaltet in diesem Fall eine Überwachung des Verkaufsraumes mit proaktiver Kommunikation zwischen der Notruf-Service-Leitzentrale und dem Personal des jeweiligen Geschäftes. Die Leitstelle ist permanent aufgeschaltet und analysiert durch eine spezielle Kamerasoftware innerhalb der Bewegungsmuster der Kunden typische und atypische Verhaltensweisen. So lässt sich schon im Vorfeld präventiv erkennen, ob jemand etwas Unrechtes vorhat und es können gemeinsam mit dem Verkaufspersonal vor Ort Gegenmaßnahmen wie zum Beispiel eine direkte Ansprache des Kunden eingeleitet werden.“ Das ersetze dort den sonst erforderlichen und kostenintensiveren Ladendetektiv.

Diese Form der Überwachung eigne sich natürlich nicht nur zur Abwehr von Ladendiebstahl, sondern auch zur Analyse des Kundenverhaltens. „Welche Ware wird angesteuert? Was wird wahrgenommen oder was nicht? Was könnte besser platziert werden?“, erklärt Trudwigs technischer Leiter den Umgang des Kunden mit den Daten, die sich verkaufsfördernd aus den Bewegungsmustern herauslesen lassen.

Einbruchmeldeanlagen für 38 Standorte geordert

Gut ein Dutzend Großkunden, die sich dieser Überwachungsanlagen bedienen, habe die Trudwig GmbH sowohl im Industrie- als auch im Handelsbereich im Großraum Niedersachsen, Berlin und eben auch auf Rügen. Und gerade habe ein anderer Großkunde Einbruchmeldeanlagen für 38 Standorte geordert, die durch die Trudwig GmbH & Co. KG installiert und auch technisch betreut würden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Doch steigt inzwischen auch die Nachfrage privater Kunden nach Video- und Alarmanlagen. „Etwa zehn Anlagen verkaufen wir pro Monat“, erklärt Kai Trudwig, „und dies mit steigender Tendenz.“ Das Thema Sicherheit beschäftige angesichts sich ständig wiederholender Meldungen von Einbrüchen in Privathäuser die Menschen immer stärker.

Doch der Tätigkeitsbereich von Trudwigs Unternehmen reicht noch weiter – von der Transportüberwachung mit bewaffnetem Personal bis zur Ermittlung in Fällen von Wirtschaftskriminalität.

Nur so viel berichtet der Betriebsleiter auf intensive Nachfrage: "Ich hatte erst jüngst den Fall von 150 mit Tabakware beladenen Paletten, die aus einem Lager gestohlen worden waren." Diese Ware sei dann von den Tätern illegal unter anderem an Abnehmer in Deutschland verteilt oder über das sogenannte Darknet, dem Untergrund-Internet, vertrieben worden. "53 davon habe ich durch gezielte Suche im gesamten Bundesgebiet und mithilfe sorgfältiger Analysen von Quellen und Hinweisen von Informanten wieder ausfindig gemacht." wft

Mehr aus Wirtschaft regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen