Siemens will 200 Millionen Dollar in Mexiko investieren

Vorstandsvorsitzender Joe Kaeser.

Vorstandsvorsitzender Joe Kaeser.

Mexiko-Stadt. 200 Millionen US-Dollar (188 Mio Euro): Das ist due Summe, die Siemens in den kommenden zehn Jahren in Mexiko investieren will. Vorstandsvorsitzender Joe Kaeser kündigte dies am Dienstag in Mexiko-Stadt an. Durch die Investitionen sollen rund 1000 neue Arbeitsplätze entstehen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kaeser und der mexikanische Wirtschaftsminister Ildefonso Guajardo unterzeichneten ein Memorandum of Understanding, um neue Projekte voranzutreiben. Das Investitionspotenzial beziffert Siemens auf 36 Milliarden Dollar (33,8 Mrd Euro) in den kommenden zehn Jahren.

Siemens ist seit 1894 in Mexiko aktiv. Das Unternehmen ist dort vor allem im Energie-, Auto- und Industriebereich tätig. Siemens betreibt in Mexiko neun Werke, zwei Logistik- sowie drei Forschungszentren und beschäftigt rund 6200 Mitarbeiter. Zuletzt hatte Siemens in dem lateinamerikanische Land kräftig zugelegt: Im Geschäftsjahr 2015 stiegen die Aufträge um 41 Prozent, im Geschäftsjahr 2016 um 32 Prozent.

Von RND/dpa

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken