Arzneimittel sicher online kaufen

Schon seit 2004 dürfen extra dafür zugelassene Apotheken in Deutschland ihre Arzneimittel auch online vertreiben. Diese Apotheken finden sich im Verzeichnis des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI). Sie tragen das EU-Sicherheitslogo und sind oft auch Mitglied im Bundesverband Deutscher Versandapotheken (BVDVA). Letzterer kann hilfreich sein, wenn Sie eine Beschwerde haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Was wird in der Online-Apotheke angeboten?

Stellen Sie fest, dass es bestimmte Arzneimittel, die Sie in der Apotheke um die Ecke problemlos erhalten, im Online-Angebot nicht gibt, ist etwas faul: Ordentliche Apotheken müssen alle in Deutschland zugelassenen Medikamente anbieten. Tun sie das nicht, kann das ein Hinweis auf unlautere Methoden sein. Sehen Sie hier vom Kauf lieber ab!

Werfen Sie einen Blick ins Impressum

Wenn Sie ins Impressum schauen, sollten Sie die folgenden Angaben finden:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
  • Name des verantwortlichen Apothekers samt Qualifikation

  • die zuständige Apothekerkammer

  • die Aufsichtsbehörde

  • die Handelsregisternummer

  • die vollständige Postanschrift

Fehlt irgendetwas davon, stimmt mit der Online-Apotheke etwas nicht. Wechseln Sie lieber zu einer anderen Website, bei der Sie Ihre Arzneimittel online sicher kaufen können.

Gibt es eine Beratung?

In allen Apotheken können Sie sich hinsichtlich der Medikamente beraten lassen: Sie können Fragen zur Einnahme stellen oder nach eventuellen Gegenanzeigen forschen. Diese Beratung muss auch in Online-Apotheken angeboten werden. Zwar haben viele Menschen, die ihre Arzneimittel online bestellen, dazu in der Regel eher keine Fragen, das Angebot muss aber trotzdem bestehen. Falls Sie also unsicher sind, ob Sie eine seriöse Quelle für Medikamente gefunden haben, können Sie sich auf der Website nach einer Telefonnummer für die Beratung umschauen. Fehlt das Angebot, sollten Sie auf einen Einkauf verzichten.

Verschreibungspflichtige Arzneimittel NUR gegen Rezept

Sie können nicht in die Apotheke um die Ecke gehen und verschreibungspflichtige Medikamente ohne Rezept kaufen. Genauso wenig funktioniert das online. Erklärt sich ein Online-Versand dazu bereit, Ihnen ein Medikament zu verkaufen, ohne dass Sie das Originalrezept eingereicht haben, handelt es sich nicht um einen seriösen Anbieter. Sehen Sie lieber vom Geschäft ab.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Verschiedene Zahlungsarten beim sicheren Online-Kauf

Wie würden Sie gern zahlen? Es gibt so viele verschiedene Zahlungswege heutzutage, dass Sie häufig die Qual der Wahl haben. Bietet Ihnen die Online-Apotheke nur die Kreditkartenzahlung an, sollten Sie hellhörig werden: Wer weder Rechnung noch Nachnahme erlaubt, sondern nur auf Vorkasse setzt, hat vielleicht nicht vor, die Medikamente zu liefern.

Mehr aus Wissen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken