Gefühlte Temperatur: Woher wissen Meteorologen, wie wir das Wetter empfinden?

Gemessene Temperatur minus 2 Grad, gefühlte Temperatur minus 12 Grad – was bedeutet das eigentlich?

Hannover. Was für ein sonniger Tag! Das Quecksilber im Thermometer schaffte es locker über null. Doch trotz dicker Socken, Thermounterwäsche und Daunenjacke scheint es einfach nur verdammt kalt zu sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es ist ganz offensichtlich so, dass die gefühlte Temperatur häufig von der tatsächlich gemessenen, objektiven Temperatur abweicht. Warum ist das so? Und woher wissen die Meteorologen, wie die Menschen das Wetter empfinden?

Die gefühlte Temperatur meint die Umgebungstemperatur, die von den Menschen wahrgenommen wird. Sie ist zum einen vom subjektiven Wärme- oder Kälteempfinden bestimmt, zum anderen auch von weiteren objektiven Wetterbedingungen wie Wind, Sonne und Luftfeuchtigkeit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das bedeutet: In der Sonne und bei hoher Luftfeuchtigkeit fühlt sich die Temperatur höher an, hingegen bei trockener Luft und Wind empfindet man sie als niedriger.

Windchill-Effekt ändert das Empfinden

Meteorologen sprechen hier vom Windchill-Effekt. Das heißt: Wenn die Haut wärmer ist, als die Außen­temperatur, weht der Wind diese Wärme vom Körper weg. Dabei erhöht sich auch die Verdunstung auf der Haut – und das empfinden wir als kalt. Im Extremfall können so gefühlte und gemessene Temperatur um bis zu 15 Grad Celsius voneinander abweichen.

Das Phänomen funktioniert auch in die andere Richtung: Wenn es windstill ist und die Sonne scheint, fühlt sich auch ein kalter Wintertag wärmer an, als das Thermometer anzeigt.

Modellmensch liefert die Werte

Nicht zuletzt ist die Kälte- und Wärmeempfindlichkeit abhängig von der Fettschicht, der Durchblutung, dem Hormonhaushalt und der Nervenreizbarkeit eines jeden Einzelnen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das wiederum kann sehr individuell sein. Um die gefühlte Temperatur zu ermitteln, beziehen sich die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes auf einen Norm-Menschen – den sogenannten Klima-Michel. Dieses Model ist männlich, 35 Jahre alt, 1,75 Meter groß und 75 Kilogramm schwer.

Auch Kleidung wird berechnet

Für die Berechnung passen die Wissenschaftler seine angenommene Bekleidung zwischen dicker Winter- und leichter Sommerbekleidung so an, dass er das als behaglich empfindet.

Ein mathematisches Modell beziehungsweise ein Algorithmus berechnet dann schließlich, wie dieser Norm-Mensch die Temperatur empfindet – abhängig von der Lufttemperatur, der Windgeschwindigkeit, der Luftfeuchtigkeit, der Strahlungstemperatur, der Aktivität des Menschen sowie der Wärmeisolation der Kleidung.

Klima-Michel, aber keine -Micheline

Guten Morgen Klima-Michel, frierst du heute? Und falls nicht, gilt die errechnete gefühlte Temperatur auch für Frauen? Warum gibt es eigentlich keine Klima-Micheline?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Es gibt in der Tat Unterschiede zwischen den Geschlechtern“, sagt Prof. Andreas Matzarakis vom Deutschen Wetterdienst. „Doch wenn man ganz genau sein wollte, müsste man auch Aspekte wie Alt und Jung, Stadt und Land, Flachland und Berge und so weiter berücksichtigen. Aber die Zeit für zusätzliche Berechnungen haben wir nicht.“

Schnelles Warnen wichtig

Keine Zeit für umfangreiche Berechnungen? „Bei der gefühlten Temperatur gehe es vor allem darum, schnell warnen zu können“, erklärt Meteorologe Matzarakis. „Denn die gefühlte Temperatur bestimmt nicht zuletzt, wann Alten- und Pflegeheime gewarnt werden, weil ihre Bewohner besonders geschützt werden müssen.“ Das sei vor allem im Sommer bei großer Hitze wichtig.

Mehr aus Wissen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken