Spazierengehen hält gesund

Prof. Dr. Ingo Froböse ist Leiter des Instituts für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation an der Deutschen Sporthochschule Köln.

Prof. Dr. Ingo Froböse ist Leiter des Instituts für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation an der Deutschen Sporthochschule Köln.

Hannover. Insbesondere Sportanfänger profitieren von dieser Bewegungsform, weil es so viel weniger zu Überforderungen kommt und Gelenke und Knochenstrukturen optimal beansprucht werden. Spezielle Kleidung oder Geräte brauchen Sie dazu nicht. Nur ein gutes Paar Schuhe und wetterfeste Kleidung sind nötig, so können Sie unabhängig Ihre Runden drehen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Spazierengehen stärkt das Herz-Kreislauf-System, vergrößert die Lungenkapazität, senkt die Blutfettwerte und trägt vor allem zu einem deutlich größeren Wohlbefinden bei.

30 Minuten täglich abends stramm gegangen verbessern die Fitness und halten lange fit und gesund. Aber auch, wer den Tag über Meter und Schritte sammelt, macht schon sehr viel: Drei Einheiten über den Tag verteilt zu jeweils mindestens 10 bis 20 Minuten Dauer verbessern Herz und Kreislauf und beugen vielen Krankheiten vor. Dazu lässt sich auch die Mittagspause aktiv nutzen. Besonders Vielsitzer, wie Büroarbeiter, Auszubildende oder Studenten, sollten Spaziergänge zum Ausgleich der langen Sitzzeiten nutzen. Es kann auch der Weg zur Arbeit oder nach Hause genutzt werden. Steigen Sie früher aus der Bahn aus und laufen Sie die restliche Strecke.

10 000 Schritte pro Tag sind ideal für den Gesundheitsschutz. Schrittzähler motivieren – und helfen dabei, die „Laufzeiten“ zu kontrollieren. Um abzunehmen, sind allerdings schon höhere Beanspruchungen vonnöten. Denn die verbrannte Energie bei einer halben Stunde Spazieren entspricht etwa 200 Kilokalorien. Und das reicht nicht aus, um Pfunde schwinden zu lassen. Deshalb spricht man in diesem Zusammenhang auch von einem gesundheitsförderlichen Effekt, der aber nicht mit einer gesteigerten Fitness gleichzusetzen ist. Dazu müsste es schon ein wenig mehr sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND

Mehr aus Wissen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken