Weihnachten: Diese Spiele gehören unter den Baum

Die Auswahl an Familien- und Kinderspielen ist enorm.

Die Auswahl an Familien- und Kinderspielen ist enorm.

Hannover. Die Auswahl an Kinder- und Familienspielen ist enorm. Da kann man schnell den Überblick verlieren. Welche Schätze in dieser Flut zu finden sind? Hier eine kleine Auswahl an Spielen für die ganze Familie, die unter den Tannenbaum gehören.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Space Escape“: Das Spiel für Teamspieler

Bei "Space Escape" muss man gut zusammenarbeiten und alle Schritte planen.

Bei "Space Escape" muss man gut zusammenarbeiten und alle Schritte planen.

Zu verlieren ist bei "Space Escape" auf mehrere Arten möglich. Doch egal wie die Spieler scheitern: Danach geht es weiter, denn gewinnen ist möglich und das Streben danach wird zur Sucht. In Kürze erklärt, geht es bei dem spannenden Laufspiel darum, mit den Figuren bestimmte Stellen auf dem Spielplan zu erreichen. Welche Figuren wie weit bewegt werden dürfen, geben zufällig gezogene Karten vor. Doch Vorsicht: Immer wieder müssen auch Schlangen bewegt werden, und die können für die Figuren gefährlich werden. Wichtig ist es, dass die Spieler ihre Züge gut vorausplanen und untereinander absprechen. Fazit: Ein toller Einstieg in die faszinierende Welt der kooperativen Spiele.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Space Escape“ von Matt Leacock, Game Factory. 2 bis 4 Spieler ab 7 Jahren, ca. 20 Minuten, 18 Euro.

„Concept“: Bilder-Rate-Spaß für Kindergarten-Kinder

Das Spiel "Concept“ macht Kinder mit unterschiedlichen Tierarten vertraut.

Das Spiel "Concept“ macht Kinder mit unterschiedlichen Tierarten vertraut.

Vor vier Jahren wurde "Concept" für den Preis "Spiel des Jahres" nominiert. Nun gibt es den partytauglichen Bilder-Rate-Spaß in einer Version für Kinder. Diese haben die Aufgabe, auf dem Spielplan verschiedene Symbole zu markieren, um das Tier auf ihrer Karte zu umschreiben – etwa seine Größe, sein Aussehen oder seinen Lebensraum. Um auf eine Biene hinzuweisen, könnten die Spieler etwa die Symbole "klein", "fliegt", "Stachel" sowie die Farbangaben "gelb" und "schwarz" markieren. Je nach Kartenwahl und Variante lässt sich der Schwierigkeitsgrad verändern. Fazit: Prima geeignet, um Kinder spielerisch mit unterschiedlichen Tierarten vertraut zu machen.

„Concept Kids – Tiere“ von Alain Rivollet und Gaëtan Beaujannot, Repos Production/Asmodee. 2 bis 12 Spieler ab 4 Jahren, ca. 20 Minuten, 27 Euro.

Otrio Deluxe“: Legespiel für Taktiker

Das Spiel "Otrio Deluxe“ macht süchtig und ist etwas für Taktiker.

Das Spiel "Otrio Deluxe“ macht süchtig und ist etwas für Taktiker.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Achtung, kleine Vorwarnung: Wer "Otrio Deluxe" spielt, läuft Gefahr, süchtig zu werden. Der Wiederspielreiz dieses einfachen und eingängigen Legespiels ist enorm. Sieger ist, wer zuerst eine Dreierkombination schafft. Gespielt wird auf einer großen Holzplatte, die neunmal die gleiche Formation zeigt, nämlich drei Einkerbungen für je ein Stäbchen, einen mittleren und einen großen Ring. Reihum darf jeder Spieler ein Teil platzieren und damit die eigenen Gewinnchancen erhöhen oder Gegner blockieren. Sechs Ringe und drei Stäbchen liegen jedem Spieler vor. Wem es gelingt, eine Reihe oder einfarbige Dreierformationen zu bilden, hat gewonnen. Fazit: Sehr hochwertig, sehr taktisch, sehr reizvoll.

„Otrio Deluxe“ von Brady Peterson, Marbles Brain Workshop/Spin Master. 2 bis 4 Spieler ab 8 Jahren, ca. 10 Minuten, ca. 40 Euro.

„Erbsenzählen“: Tipp für clevere Rechenanfänger

Mit dem Spiel "Erbsenzählen" üben Kinder spielerisch das Rechnen und Zählen.

Mit dem Spiel "Erbsenzählen" üben Kinder spielerisch das Rechnen und Zählen.

Erwachsene, die mit Kindern unbeschwert das Zählen und Rechnen im Zahlenraum von eins bis sechs üben möchten, liegen mit "Erbsenzählen" genau richtig. Die Spieler haben die Aufgabe, Karten aufzudecken und sie der Größe nach geordnet vor sich abzulegen. Ist eine Reihe komplett, gibt es eine Belohnung. Doch was tun, wenn einem für den Abschluss der Reihe eine Fünfer-Karte fehlt? Erlaubt ist, am Ende seines Zuges beliebig viele Karten gegen die Karte eines Mitspielers zu tauschen, sofern die Summe der Erbsenpunkte übereinstimmt. Fazit: Für clevere Rechenanfänger; Sonderkarten bringen Tempo ins Spiel.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Erbsenzählen“ von Thade Precht, erschienen bei Haba. 2 bis 5 Spieler ab 6 Jahren, ca. 10 bis 15 Minuten, ca. 7 Euro.

Von Tanja Liebmann-Décombe/RND

Mehr aus Wissen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken